Die AfD steht zur Förderung von landwirtschaftlichen Familienbetrieben und Genossenschaften

Die AfD steht zur Förderung von landwirtschaftlichen Familienbetrieben und Genossenschaften. Die Globalisierung bewerten wir im Bereich der Landwirtschaft kritisch. Wir wenden uns gegen die negativen Auswirkungen eines weltweiten Preisdumpings zulasten von Umwelt, Mensch und Tier.

https://www.afd.de/umwelt-agrar-verbraucher/

Unser AfD-Direktkandidat des Wahlkreis 171: Marburg, Julian Schmidt, bezieht hierzu wie folgt Stellung:

Unsere landwirtschaftlichen Familienbetriebe müssen wieder in die Lage versetzt werden, von ihrem Einkommen den sozialen Standard ihrer Familien zu sichern und Investitionen für den Weiterbestand ihres Hofs zu tätigen.Als Hobbylandwirt kann ich sehr gut nachvollziehen was es bedeutet seinen Lebensunterhalt mit der Landwirtschaft zu verdienen. Landwirte leben in einem Spannungsfeld aus niedrigen Erzeugerpreisen auf der einen Seite, und hohen Anforderungen an Produkt und Tierwohl auf der anderen Seite. Dabei erzeugen deutsche Landwirte nicht nur qualitativ hochwertige Produkte, sie leisten mit der Pflege unserer Kulturlandschaft auch einen wichtigen Beitrag für die Allgemeinheit.

Deshalb wollen wir:

• Regional verwurzelte bäuerliche Landwirtschaft stärken!
• Preisdumping zulasten von Umwelt, Mensch und Tier bekämpfen!
• Regionale Lebensmittelerzeugung und Direktvermarktung fördern!
• Bürokratie und Überregulierung durch EU, Bund und Länder abbauen!
• Subventionen nach dem Gießkannenprinzip stoppen!
• Gezielte Förderung von Familienbetrieben!
• Praxisfremde Einmischung der Politik beenden!

Ihr Direktkandidat im Wahlkreis 171: Marburg

Julian Schmidt

Posted in Allgemein.