Projektgruppe des AfD-Kreisverbandes und der AfD-Fraktion Marburg-Biedenkopf tauscht Ideen mit Spezialisten für Elektromobilität im ÖPNV aus

Auf Einladung der AfD-Kreistagsfraktion fand am 04.04.2017 in Marburg ein Gespräch mit einem der führenden Beratungs- und Projektierungsunternehmen für Elektromobilität im ÖPNV statt. So wurden in dem mehrstündigen Meeting mit einem Berater aus Norddeutschland u.a. über Strecken- und Umlaufanalyse, optimale Systemauslegung, Rentabilitäts- und Kostenanalyse sowie Systemberatung und Realisierungsunterstützung gesprochen.

Vorausgegangen war ein umfassender Konzeptvorschlag der Arbeits- u. Projektgruppe der AfD-Kreistagsfraktion, die sich seit Sommer 2016 intensiv mit dem Thema Elektromobilität im ÖPNV beschäftigt. Ein entsprechender Antrag wurde von der AfD-Kreistagsfraktion am 17.01.2017 an den Kreistag gestellt und kam im Rahmen der Kreistagssitzung am 10.02.2017 zur Abstimmung.

–> https://marburg-biedenkopf.ratsinfomanagement.net/sdnetrim/Lh0LgvGcu9To9Sm0Nl.HayIYu8Tq8Sj1Kg1HauCWqBZo5Ok6KfyIiuLWt8Ur4Ri2Pe.MavCXuCWn4Oi0Lg-IbvDauHTp8To1Ok0HbwHau8Vt6Pi7Kj2GJ/Antrag_Fraktion_95-2017_KT.pdf)

Grundsätzlich wird das Thema der Einführung von Elektrobussen nicht mehr in Frage gestellt und auch die Bundesregierung hat erneut eine finanzielle Unterstützung für die Markteinführung klar zugesagt. Natürlich gibt es noch die eine oder andere technische Frage – gerade hinsichtlich standardisierter Systeme – die es zu klären gilt. Um das für die operativen Rahmenbedingungen vor Ort beste System zu ermitteln – und dies nicht nur aus technischer, sondern auch betriebswirtschaftlicher Sicht – gibt es kompetente Partner die sich auf die Beratung, Planung und Konzeptionierung von Flottenelektromobilität spezialisiert haben. Somit wird der Elektrobus von allen Seiten als das geeignetes Betriebsmittel für den ÖPNV der Zukunft gesehen. Die Frage stellt sich aktuell nur, wann die flächendeckende Einführung beginnt.

Erste Städte und Betreiber haben hierfür spätestens 2019/20 ins Auge gefasst, mit entsprechenden Probebetrieben mit Elektrobussen im einstelligen Bereich beginnend dieses oder nächstes Jahr.
Julian Schmidt, Direktkandidat der AfD für die Bundestagswahl und auch der Fraktionsvorsitzende Karl Hermann Bolldorf, möchten mit ihrem Engagement zu einer deutlichen und bürgernahen Verbesserung der Mobilität im Landkreis beitragen.

Als AfD-Kreistagsfraktion sind wir inhaltlich breit aufgestellt – pro Region und pro Bürger“ macht Fraktionsvorsitzender Bolldorf deutlich. „Der Landkreis Marburg Biedenkopf sollte die Chance nutzen, in Sachen Elektromobilität im ÖPNV eine Vorreiterrolle zu übernehmen“ ergänzte Julian Schmidt.

Foto: von links nach rechts: Stellvertr. Fraktionsvorsitzender und Kreisvorsitzender Eric Markert, Fraktionsgeschäftsführerin Ulrike Markert, Fraktionsvorsitzender Karl-Hermann Bolldorf, AfD-Direktkandidat Julian Schmidt, Burkhard Happel (Leiter Projektgruppe E-Mobilität im ÖPNV)

 

Posted in AfD Fraktion Kreistag Marburg-Biedenkopf, Kreisverband Marburg-Biedenkopf, Presse.