Pressemitteilung: AfD wehrt sich gegen den Versuch der Desinformation und Tabuisierung

Wiesbaden. Die Landessprecher der AfD Hessen, Robert Lambrou und Klaus Herrmann, kritisieren den Versuch des Bündnisses „Keine AfD im Landtag“, die AfD zu stigmatisieren und systematisch auszugrenzen.

„Der Aufruftext dieses Bündnisses ist inhaltlich völlig unzutreffend und zutiefst diffamierend“, stellt Klaus Herrmann klar und weist darauf hin: „Im Impressum der Bündnis-Internetseite steht als Verantwortlicher der #DGB Südosthessen, vertreten durch seine Regionsgeschäftsführerin, der ehemaligen hessischen Landesvorsitzenden der #LINKE, Frau Ulrike Eifler. Es handelt sich hier um den x-ten Versuch des DGB mittels Desinformation die Bürger gegen die AfD aufzuwiegeln. Und das im Verbund mit immer denselben bekannten Namen aus dem Umfeld von LINKE, #SPD und# GRÜNEN.“

Herrmanns Fazit lautet: „Dieser Aufruf ist ein trojanisches Pferd. Unter dem Deckmantel eines scheinbar seriös klingenden Bündnisses möchten interessierte Kreise offensichtlich dafür sorgen, dass der Unmut vieler Bürger über bestimmte Zustände im Land nicht öffentlich diskutiert wird. Die Initiatoren outen sich dadurch einmal mehr als Pseudo-Demokraten.“

AfD wehrt sich gegen den Versuch der Desinformation und Tabuisierung

„Die Spitzenkandidaten von LINKE und SPD, Janine Wissler und Thorsten Schäfer-Gümbel sowie alle weiteren Unterzeichner des Aufrufes sollten endlich einmal begreifen, dass sie den Bürgern nicht vorschreiben können, wen sie zu wählen haben“ ergänzt Robert Lambrou. „So funktioniert Demokratie nun mal nicht. Viele Bürger aus der Mitte der Gesellschaft sind diese gesinnungsdiktatorischen Aufrufe gründlich leid und wählen deshalb erst recht die AfD.“

Robert Lambrou schließt mit den Worten: „Echte#Demokraten freuen sich auf die AfD im hessischen Landtag. Denn die AfD vertritt die demokratischen Interessen vieler Bürger aus allen Schichten der Gesellschaft, deren Meinungen im aktuellen Landtag seit Jahren überhaupt nicht mehr vertreten werden. Ein Landtag mit der AfD ab dem 28. Oktober 2018 wird nicht nur vielfältiger und spannender, sondern der hessische #Landtag ist auch erst mit dem Einzug der AfD komplett.“

Posted in AfD Hessen, Presse, Vorstand.