Rückblick auf den Web-Vortrag „Der Aufstieg der AfD in Deutschland“ an der VHS Marburg-Biedenkopf

Weniger als zwei Dutzend interessierte Bürger (darunter auch drei Vertreter des AfD KV Marburg-Biedenkopf) verfolgten am Dienstagabend in den Räumen der VHS in Marburg die Ausführungen von Prof. Dr. Holger Lengfeld zum Thema „Der Aufstieg der AfD in #Deutschland„.
http://vhs-marburg-biedenkopf.de/index.php?id=98&kathaupt=11&knr=AC10227ZB&kursname=Web-Vortrag+Der+Aufstieg+der+AfD+in+Deutschland

Prof. Dr. Lengfeld (Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Institutionen und Sozialer Wandel an der Universität Leipzig) überraschte die Teilnehmer gleich mehrfach, indem er, in seinem ca. 45minütigen Web Vortrag nicht wie eigentlich angekündigt zum „Aufstieg der AfD in Deutschland“ sowie Programmatik und Protagonisten referierte, sondern sich ausschließlich auf das Wählerklientel der AfD bezog.
Anhand von Studien, Statistiken und Umfragen erläuterte Lengfeld die drei bekannten Thesen, die über AfD-Wähler medial gestreut werden, wie z.B. AfD-Wähler wären Modernisierungsverlierer und Protestwähler. Desweiteren setzte er sich mit der These der kulturellen Spaltung auseinander und erläuterte dies anhand der Spaltungslinie zwischen „Kosmopoliten“ und „Kommunitaristen“.

Den typischen AfD Wähler gibt es nicht, jedenfalls gibt es derzeit hierzu keine belastbaren Studien, so Lengfeld. Vielmehr spiegelt das Wählerklientel alle Bevölkerungs- sowie Einkommensschichten wieder. Sicher zuordnen lassen sich sicherlich Diejenigen, die von der Politik der Altparteien enttäuscht sind und einem “neuen“, verlässlicheren Politikstil ihre Stimme geben. Mit diesem „neuen“ Politikstil hat die AfD, so Lengfeld, große Chancen, sich als Volkspartei nachhaltig zu etablieren. Von vielen Wählern wird die AfD als „Leuchtturm“ gesehen, was auch die starke Wählerwanderung und das Motivieren von Nichtwählern deutlich zeigt.

Die AfD sei in ihrer Gesamtheit keine antisemitische Partei. Das war eine seiner Bewertungen innerhalb der anschließenden 15minütigen Diskussion, an der sich Teilnehmer aus gleich mehreren Veranstaltungsorten, online zuschalten konnten.
Lengfeld machte auch deutlich, dass durch den Einzug der AfD in die Landtage und den Deutschen Bundestag weniger „einseitige Debatten“ stattfinden und eine deutlich höhere Teilnahme von Abgeordneten anderer Parteien im Rahmen der Sitzung festzustellen ist.

Diejenigen, die im Rahmen dieses Kurses der VHS Marburg-Biedenkopf populistische Stimmungsmache gegen die AfD erwartet hatten, waren sicherlich von der sachlichen und neutralen Argumentation des renommierten Referenten enttäuscht.

 

Posted in AfD Alternative für Deutschland, AfD Fraktion Kreistag Marburg-Biedenkopf, AfD Hessen, Kreisverband Marburg-Biedenkopf, Veranstaltungen.