Brandanschlag auf Wagen von AfD-Landesvorstandsmitglied Maximilian Müger

Ausgebrannter Opel Omega B von Maximilian Müger

Dreieich (26. Februar 2018). Das Auto von Maximilian Müger, Beisitzer im AfD Landesvorstand Hessen, ging in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 3:25 Uhr in Flammen auf. Das Feuer zerstörte den kompletten vorderen Bereich des Opel Omega B und verursachte einen Totalschaden in Höhe von circa 4.000 Euro.

Seit heute Nachmittag steht nach Angaben der Polizei fest, dass es sich um einen Brandanschlag handelte.

Es war ein glücklicher Umstand, dass die von einem Hausbewohner schnell gerufene Feuerwehr die Flammen löschen konnte, bevor sie den Kofferraum des Fahrzeugs erreichten. Hätte der Autogastank im hinteren Teil des Wagens Feuer gefangen, wären die Flammen eventuell auf benachbarte Autos übergesprungen und der Schaden vermutlich deutlich höher ausgefallen.

Maximilian Müger ist sauer: „Ich finde es ziemlich schwach, dass hier Gewalt gegen mich angewendet wurde. Es war vermutlich eine Reaktion auf meine Wahl in den AfD-Landesvorstand. Wenn man unterschiedlicher politischer Meinung ist, dann redet man miteinander und fackelt nicht Autos ab.“

Der AfD-Landesvorstand Hessen hat eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt, für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen.

(Pressemitteilung AfD Landesvorstand Hessen Nr. 11 / 2018)

Posted in AfD Hessen.